Freitag, Dezember 17, 2004

Denkt nie schlecht über andere

Auszug aus einem Satsang von Sant Kirpal Singh (1894 bis 1974), den er vor westlichen Besuchern in seinem Ashram in Delhi am 18. Oktober 1967 hielt.

Verletze nie jemanden. Wir verletzen andere, indem wir schlecht über sie denken.

Das ist falsch, denn Gedanken sind sehr mächtig. Wenn ihr schlecht über andere denkt, wirkt das wie ein Telegramm auf sie.

Ihr braucht keinem etwas zu sagen – wenn ihr an ihn denkt, schon ist die entsprechende Ausstrahlung da …

Wenn ihr an andere denkt, dann denkt immer gut über sie. Warum? Weil sie euere Brüder und Schwestern in Gott sind. Gott wirkt in jedem Herzen.

Unsere Körper sind Tempel Gottes. Wenn wir Schlechtes denken, verunreinigen wir zuerst unsere Tempel und dann andere. Stattdessen sollten wir denken: „Friede sei auf der ganzen Welt, nach Deinem Willen, o Gott!“ So hat Guru Nanak gebetet.

Lasst die ganze Welt glücklich sein.

Doch wie kann sie glücklich sein, wenn ihr jeden verunreinigt? Deshalb ist das Wichtigste, dass ihr nichts Schlechtes über andere denkt, sprecht oder anhört. Wenn ihr so etwas erfahrt, dann behaltet es einfach für euch und versucht, es den anderen in ihrem Interesse privat zu sagen.

Wir sollten uns nicht gegenseitig bessern wollen. Wir sollten zuerst uns selbst bessern.

Wenn wir jemanden mögen, sollten wir ihm unter vier Augen sagen, was er nach unserer Meinung falsch gemacht hat. Dann wird der andere auch bereitwillig zuhören.

Es gibt Mittel und Wege, sich auszudrücken. Man kann sagen, Sprechen ist eine Kunst. Die gleichen Worte, die liebevoll und friedlich wirken, können auch Feuer entfachen. Das ist es, wovor wir uns hüten müssen.

Deshalb sollten wir auch in unserem Herzen andere nicht verletzen –
nicht in Gedanken,
nicht mit Worten
und nicht mit Taten.

Vollständig im Buch „Morgengespräche“ von Sant Kirpal Singh, Edition Naam

Aus gegebenem Anlass ... Schöner Text um darüber nachzudenken wenn ich heute Nachmittag mit Nitya zu den Externsteinen fahre.

5 Wolfsspur(en):

Anonymous Anonym meint dazu ...

wunder- vollen morgen wünsch ich!

schade, dass du dich gar nich meldest!
würd so gern wissen, was du so treibst...und mit wem...schmunzel!

magste nich mal wieder mailen oder vielleicht mal anrufen!
würd mich so freuen...und wir könnten neuigkeiten austauschen!!!!!!!!
claudi

nach deinem schönen text hier einer, den ich noch hatte und, wo ich natürlich schon bei der überschrift, an dich denk! schmunzel!
-------------------------------------------------------

Zwei Wölfe

Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Es war schon dunkel geworden und das Feuer knackte, während die Flammen in den Himmel züngelten.

Der Alte sagte nach einer Weile des Schweigens: „Weißt du, wie ich mich manchmal fühle? Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden. Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“

„Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?“ fragte der Junge.

„Der Wolf, den ich füttere.“ antwortete der Alte.

------------------------------------------------------

12:22 PM  
Blogger Mirtana meint dazu ...

Wow, des ist echt ein schöner Text *gleich ausdrucken und neben den Bildschirm hängen muß*

Ich hab eigentlich darauf gewartet, daß Du mir mailst *dumm aus der Wäsche guck* und mir jeden Tag vorgenommen "Hey, schreibste ihr heute mal" und alles was ich dann auf die Kette bekommen habe war ... Gar nichts :( Im Moment bin ich froh, wenn ich mein Büro verlassen kann und Feierabend hab - reiner Fluchtinstinkt nach draußen ;)

*knuddelz*

12:13 PM  
Blogger RainMountain meint dazu ...

Ach dehalb :-)))))))))))))))))))))))))))
;-)
Die Rain, die auch grad keinen Bock zum mailschreiben hat, weil sie nix zu erzaehlen hat ;-)

11:47 AM  
Blogger Koldran meint dazu ...

wenn man gott aus der geschichte rauslässt, finde ich sie gut :) dann bringt sie einen auch zum nachdenken. die japaner haben eine ähnliche absicht. die sagen, wenn jemand ohne grund niest, dann hat irgendwer grade über ihn/sie gesprochen. ob gut oder shclecht oder generell weiss ich aber nciht mehr :-/

12:45 PM  
Blogger Mirtana meint dazu ...

Kommt immer drauf an, wie man "Gott" sieht und definiert ;) Aber das ist wohl eher ein Thema für eine Stunden dauernde Diskussion *hugs*

2:10 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home