Mittwoch, Juli 13, 2005

In the summertime ...

... when the weather is high ... Gerade hat es gemessene 22 Grad Celsius in der trauten Hütte. Gefühlt sind es eher 30 ... Ich bin nicht geschaffen für diese Hitze, ich fühle mich wie ein verwelktes Gänseblümchen, das sich den nächsten Regenschauer herbei sehnt. Leider macht mir der Wetterbericht nicht viel Hoffnung auf Abkühlung. So um die 22 Grad Celsius tagsüber in der Sonne und eine kleine, frische Brise fände ich ideal, aber leider scheint Petrus mit meinen Gesuchen in Sachen Wetter nur den Aktenvernichter zu füttern.

Sobald das Thermometer über 25 Grad klettert, bin ich nur noch schwer vor die Türe zu kriegen. Dabei war das vor Jahren noch ganz anders, als Schülerin mochte ich den Sommer und die damit verbundenen Ferien. Jeden Tag, egal wie heiß, mit dem Fahrrad ins Heidebad fahren. Den ganzen Tag draußen sein. Abends, sobald es kühler wurde, mit dem Hund lange um die Felder spazieren. Fahrradtouren, Schwimmen, Beach-Volleyball spielen, im Garten grillen oder einfach das reife Obst direkt vom Feld in den Mund pflücken. Was ist passiert, daß mir der Sommer mit diesen hohen Temperaturen neuerdings ein Greuel ist?

3 Wolfsspur(en):

Blogger abraxa meint dazu ...

du wirst halt alt. in meiner bude sind es täglich 26 grad und mehr, draußen auf dem balkon zeigt das thermometer 32. und außer zum radfahren ist das wetter ideal :-))

3:16 vorm.  
Blogger Mirtana meint dazu ...

Vielen Dank für die Blumen *lach*

6:44 nachm.  
Blogger abraxa meint dazu ...

aber immer doch *zwinker* aber im moment leide ich auch

12:19 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home