Dienstag, Juli 26, 2005

Wie lange noch?

Wie lange noch dauern die Sommerferien in NRW bitte? Damit ich weiß, wann das Wetter wieder schön wird. Links die Wetteraussichten für die nächsten drei Tage - wobei leichter Regen bitte mit Sintflut und wolkig mit Dauerregen übersetzt werden darf. Da stand heute nämlich auch etwas von "Nieselregen" und das Gewitter samt Sturzflut, welches dank offener Balkontür unser Wohnzimmer in eine rutschige Modderbahn (ich putze hier nicht mehr, wofür auch) zu verwandeln suchte, haben sie sehr dezent unterschlagen. Nun ist erstmal alles draußen richtig schön durchgeweicht (Fliesen weichen nicht, höchstens der Schmutz auf ihnen) und pitschnaß und damit hat mir Petrus meine geplanten Draußen-Aktivitäten vorerst gründlich verdorben.

Was meine ohnehin gereizte Grundstimmung nicht gerade verbessert. Nachdem ich Karsten nun zum wiederholten Male ergebnislos darauf hingewiesen habe, daß ich a) weiß, was ich tue, und b) er sich auch selber um sein Telekom Puzzle kümmern kann wenn er so gut Bescheid weiß, bin ich kurz davor, die Ohren auf Durchzug zu stellen. Kein gutes Zeichen. Wenigstens habe ich es mir verkneifen können, ihm eine Gebrauchsanweisung für Duschgel und Deodorant zu schreiben. Sparen ist ja schön und gut, aber wenn die Umwelt anfängt, die Nase zu rümpfen, dann sollte man sich Gedanken machen ... Wenn meine Augen beginnen, in einem unheilvollen Stahlgrau zu funkeln, ebenfalls. Manchen Menschen darf man wirklich nicht den kleinen Finger reichen und in meinem nächsten Leben möchte ich Arschloch werden, damit ich die Leute ohne Bedenken in ihrer selbst fabrizierten Scheiße sitzen lassen kann - vor allem, wenn sie anfangen, andere (in dem Fall meine bessere Hälfte) mit in die Verantwortung ziehen zu wollen. Also bitte, was können andere dafür, wenn er gerichtliche Mahnbescheide unbeachtet in die Ecke pflastert? Die kommen meistens nicht auf der Suche nach einem kuscheligen Platz in der Schublade, wo sie ungelesen ein geheimes Dasein fristen können, in den Postkasten geflattert.

Abgrenzen und (ausdrückliches) Nein sagen auf die To-do-Liste geschrieben. Denn was ist bitte so schwer daran, jemanden mit Respekt zu behandeln? Schließlich bin ich keine persönliche Sekretärin, sondern seine Mitbewohnerin mit anscheinend ein paar aktiven Gehirnzellen mehr als er. Ach, tut das gut, mal wieder unbeschwert fies sein zu dürfen ...

Schon seit Tagen bin ich damit beschäftigt, eine Art Aufzählung der Dinge, die ich ganz und gar nicht mitnehmen will in die neue Wohnung, aufzustellen - wie z.B. dicke Rauchschwaden im Wohnzimmer, die einem die Luft nehmen (in der neuen Wohnung wird nur noch am Fenster im Flur geraucht, wenn überhaupt). Eigentlich hatte ich extra dafür einen Abend in freier Wildbahn eingeplant, um diese dann rituell einer Kerzenflamme zu übereignen. So im Rahmen eines "Auf Wiedersehen und danke für den Fisch" Rituals. Naß genug ist es ja, daß ich dabei unter Garantie nicht gleich den halben Wald mit abfackeln kann. Genauer gesagt, so naß, daß ich auf meiner Lieblingslichtung auch gleich eine Art Wattwanderung ohne Wattwürmer hätte veranstalten können als ich den Ort heute am späten Nachmittag begutachten ging. Mal schauen, wie weit es die nächsten Tage trocken bleibt und ich einen Ort finde, wo ich keinen nassen Hintern beim meditieren bekomme. Hier im Wohnzimmer käme Räuchern und Papier verbrennen bei gleichzeitiger "Stör mich jetzt nicht" Haltung wahrscheinlich nicht so gut - die Versuchung, Karsten in Brand zu stecken wäre mir einfach zu hoch ...

Ach nee, Kinners, wat freu'sch mich auf der Ruh, wat wir getz bald in de neue vier Wände ham ...

3 Wolfsspur(en):

Blogger robby_black meint dazu ...

... und bei der Wettervorhersage hat man wohl auch 'ne Null zuviel an die Temperaturangabe gehängt. Heute Nacht war's verdammt kühl.

9:24 vorm.  
Blogger Mirtana meint dazu ...

Sieht man auf dem Bild nicht, aber ist das Wetter der Region Essen/Gelsenkirchen. Hier gings eigentlich, nur regnerisch wars ...

10:25 vorm.  
Blogger abraxa meint dazu ...

mädel, fang endlich an zu schreiben. professionell. meinetwegen ne kolummne ioder was auch immer. aber mach geld aus deiner kunst. trottz deiner offenkundig gerade wieder doofen umgebung, ich hab mich auf dem boden gekugelt vor lachen. *schmatz* wird zeit, dass wir uns mal treffen.

1:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home